Nachhaltig und imagefördernd: Green Meetings

Zu dem Schlagwort "Green Meetings" gibt es unterschiedliche Informationen, in erster Linie sollte es aber heißen: Veranstaltungen nachhaltig und umweltgerecht gestalten.

Verbessern und kommunizieren Sie die Umweltleistung Ihres Unternehmens mit Hilfe eines Green Meetings

Jede Veranstaltung bedeutet im Prinzip einen gewaltigen Aufwand: Die An- und Abreise von Teilnehmern, die langen Transportwege von Produkten und Materialien für Catering, Tagungsmaterial oder Veranstaltungstechnik, Unmengen an Abfallproduktion, Energie- und Wasserverbrauch. Die massiven Umweltbelastungen, die viele Veranstaltungen mit sich bringen, sind jedoch nicht gerade imagefördernd. Moderne Unternehmen legen deshalb immer mehr Wert auf die ökologische und soziale Verträglichkeit ihrer Events, Tagungen und Kongresse.

Die genannten Umweltbelastungen können durch die gezielte Veranstaltungsorganisation eines Green Meetings reduziert werden. Ein Green Meeting spiegelt die Geisteshaltung eines Unternehmens wieder: durch verantwortliches Denken wird ein sozial gerechtes und ökologisch korrektes Verhalten vermittelt.

Green Meetings sind gegenwärtig noch ein Nischenmarkt. In unterschiedlichsten Industriezweigen gewinnen Nachhaltigkeitskriterien jedoch zunehmend an Bedeutung oder sind bereits fester Bestandteil der Unternehmensführung. Mit ökologischer Verantwortung versucht man, den Erwartungen der Kunden gerecht zu werden und sich zum anderen wettbewerbsfähig zu positionieren, so dass auch der Veranstaltungssektor hier in den Fokus gerät.

Regional und ressourcenschonend - Die Standards für Green Meetings

Ein Green Meeting kostet nur geringen Aufwand, erzielt aber einen großen Mehrwert.

Unternehmen und Organisationen, die ihre Veranstaltung als nachhaltig, z.B. gemäß den Erklärung des europäischen Umweltmanagementsystem EMAS (Eco Management and Audit Scheme) ausrichten, profitieren langfristig von den positiven Effekten. Mit einem Green Meeting können sie ihre ökologischen Standards hoch transparent kommunizieren.

Zu den Schwerpunkten der Umwelterklärung gehört eine hohe Energieeffizienz, d.h. ein möglichst geringer Verbrauch von Ressourcen und die Verwendung von Strom aus erneuerbaren Energien und regionalen Kleinkraftwerken. Weitere wichtige Aspekte sind die sorgfältige Vermeidung und -trennung von Abfall sowie die genaue Erfassung der Abfallmengen.

Im Fokus liegt zudem der Einsatz regionaler Produkte von landwirtschaftlichen Anbietern aus der Umgebung und gesunder Gerichte beim Catering, das auch ein vegetarisches Angebot umfassen muss. Für Bauten und Dekoration werden prinzipiell nur wiederverwertbare Produkte verwendet. Darüberhinaus werden Anreize zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln geschaffen, z.B. durch eine kostenlose Anbindung des Tagungsortes zum öffentlichen Verkehr.

Viele Hotels und Kongresszentren erfüllen als ausgewiesene Green Meeting Locations bereits alle Voraussetzungen für nachhaltigen Tagungstourismus. Zahlreiche Anbieter von Eventlocations aber auch Unternehmen, Verbände und Sponsoren im Event- und Sportbusiness entwickeln für ihre Konzepte mittlerweile Nachhaltigkeitsstrategien.

Dabei geht es nicht um einen vorübergehenden, „hippen“ Trend, sondern um zeitgemäßes Handeln und glaubwürdige Transparenz.

Woran erkenne ich einen Green Meeting-Veranstalter?

Im Eventbusiness gibt es mittlerweile viele Green Meeting Labels und unterschiedliche Zertifizierungssysteme, die den Status eines Veranstalters messbar und nachvollziehbar machen wollen.

Ein wichtiger Anhaltspunkt für einen nachhaltigen Betrieb ist das Gebäude der Veranstaltung, seine Isolation, Energiezufuhr, Heizung usw. Weist die Location eine niedrige CO2-Bilanz auf, ist lediglich die Emission entscheidend, die durch das einzelne Event verursacht wird. An vielen Locations kann die Menge an CO2 durch einen speziellen Rechner ermittelt werden. Ein effektives Abfallmanagement, ein nachhaltiges Catering und der Einsatz wiederverwendbarer Gebrauchsgegenstände sollten bei einer nachhaltigen Location zum Standard gehören. Außerdem sollten Teilnehmer die Möglichkeit haben, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Schauen Sie doch direkt in unsere Datenbank, wir haben unsere Grünen Dienstleister per Filter direkt suchbar gemacht. Auch wir legen großen Wert darauf, das Thema Green Meetings voranzutreiben. Neben der Möglichkeit, direkt nachhaltige Dienstleister auszuwählen sowie den CO2-Wert Ihrer Veranstaltung auszurechnen, können Sie auch direkt den CO2 Wert Ihres Events kompensieren. Mehr dazu zeigen wir Ihnen gern in unserer kurzen Online-Schulung. Melden Sie sich doch am besten gleich für den nächsten Termin an:

Webinar Green Meetings-1.png

Kostenfreies Online-Webinar zum Thema CO2 bei der Veranstaltungsplanung

Zur  Webinar-Anmeldung
Foto 1: ©adobe/Rawpixel.com; Foto 2: © canvas

Kostenfreies Online-Webinar zum Thema CO2 bei der Veranstaltungsplanung

Zur  Webinar-Anmeldung

Erhalten Sie exklusiven Zugang zu Themen und News rund um lhre Eventplanung

Neuer blogbeitrag