ABONNIEREN SIE UNSEREN BLOG

08168/99741000

„Besetzt“ – ein Ort geheimer Geschichten!

Wenn ich nicht gerade Urlaub habe - und das ist eher selten - dann fahre ich jeden Morgen von meiner Wohnung nach Attenkirchen. Die Zeit, meist 25 Minuten, nutze ich effizient und lasse mich mit dem Radiosender Bayern 2 über Kultur, Politik und Wirtschaft informieren.

Gestern erfuhr ich, dass vom 06. April bis 2. Juli eine Sonderausstellung nach Nürnberg in das Museum der Kommunikation lockt. Die Kuratoren Martina Padberg und Stefan Nies, so wurde berichtet, hätten ihr wahre Freude daran gehabt, diese besondere Ausstellung mit dem Titel, „Besetzt! Geschichten im stillen Örtchen“, in Szene zu setzen. In öffentlichen Toilettenhäuschen, meist „Dixi-Klos“ werden die Themen Politik, Sexualität(!?) und Liebe, Gender spezifisch in Szene gesetzt. Inspiriert von derlei ungewöhnlichen Ausstellungsobjekten verselbständigen sich meine Gedanken.

Nie werde ich vergessen, wie ich vor Jahren aus einer sehr anstrengenden Verhandlung zu jenem „stillen Ort“ geflohen war, um an diesem Rückzugsort einfach nur kurz zu entspannen. Nur fünf Minuten ganz ruhig dasitzen und allein sein, das war die Absicht. Leider ging dann einfach das Licht aus und ich saß im Dunkeln an einem fremden, kalten Ort. Meine Versuche durch Handzeichen eine Lichtschranke zu aktivieren blieben leider erfolglos. Es blieb dunkel und dass Dunkelheit diverse Steigerungsformen hat und es eine völlige, undurchdringliche Dunkelheit gibt, weiß ich spätestens seit diesem Erlebnis. Tastend befreite ich mich aus meinem dunklen Gefängnis, einerseits froh, einen Ausweg gefunden zu haben, andererseits irritiert durch das traumatische Erlebnis.

Die Stimme des Rundfunksprechers holte mich wieder in das hier und jetzt mit der Nachricht, dass bereits die alten Griechen eine Schutzgöttin für die Notdurft Verrichtenden installiert hätten, deren Namen „Cloxenia“ gewesen sei. Der Schutz war nur deshalb notwendig, weil es eben jenen „stillen Ort“, der nun Gegenstand der Ausstellung ist, eben nicht gab und der Notdurft Verrichtende wohl eine einfache Beute für - ………. darstellte.

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und wer noch ein bisschen inspiriert werden möchte, findet hier alle weiteren Informationen zur Ausstellung.

http://www.mfk-nuernberg.de/besetzt-geschichten-im-stillen-oertchen/

Lesen Sie mehr interessante Geschichten einer Vielreisenden.

Die Gräfin bloggt