Elevator Pitch - Überzeuge dein Publikum

Der Elevator Pitch ist ein Veranstaltungsformat, bei dem der Referent in einem begrenzten Zeitraum von maximal drei Minuten sein Thema bzw. Idee präsentiert. Optimal eingesetzt, pusht der Wettbewerb eine Konferenz oder Netzwerkveranstaltung enorm. Doch wie genau geht so ein Elevator Pitch?

IN DER KÜRZE LIEGT DIE WÜRZE

Stell dir vor, du stehst im Fahrstuhl und die Geschäftsführerin steigt ein. Deine Chance, um ihr von deiner neuen Geschäftsidee zu erzählen. Du hast nur die paar Sekunden, bis sie aussteigt, um sie von deiner Idee zu überzeugen. Was würdest du sagen? 

So oder ähnlich ist das Szenario, das dem Elevator Pitch zugrunde gelegt wird. Es geht darum, in der Länge einer Fahrstuhlfahrt eine wichtige Person auf interessante, ansprechende und leicht verständliche Weise für eine Idee zu begeistern. Beim Elevator Pitch kommt es auf Überzeugungskraft und Tempo an. Die Vorteile des Pitchs, auch Elevator Speech oder Elevator Statement genannt, liegen in der Einfachheit und Prägnanz, mit der wesentliche Informationen vermittelt werden können. Gerade bei Regionalen Konferenzen mit teilnehmenden Start-ups oder bei Netzwerkveranstaltungen mit unterschiedlichen Unternehmen erfreut sich die Methode großer Beliebtheit, weil sie zeitsparend, unterhaltsam und komprimiert die Vorteile einer Idee, eines Produktes, eines Unternehmens o.ä. vermittelt.

Durch seine Kürze, den geringen Aufwand in der Vorbereitung und den Unterhaltungswert ist der Pitch eine gute Methode, um Schwung in eine Veranstaltung zu bringen. Um diesen Veranstaltungsteil optimal vorzubereiten, ist ein Briefing der Teilnehmer zur Methode und ihren Grundregeln zu Inhalt und Struktur notwendig.

WAS GEHÖRT IN EINEN ELEVATOR PITCH?

Natürlich sollte deine Rede Antwort auf die klassischen W-Fragen geben (wer, was, für wen, wie). Mit der AIDA-Formel hast du eine weitere Methode zum Aufbau der Rede an der Hand:

Attention – gewinne die Aufmerksamkeit der Zuhörenden. Das kann zum Beispiel mit einem spannenden Aufhänger, einer interessanten Frage, markanten Fakten oder einem provokanten Statement geschehen. Die ersten Sätze deiner Rede sind entscheidend dafür, ob es dir gelingt, das Publikum zu gewinnen.

Interest – wecke das Interesse für das Produkt, das Thema oder die Idee.

Desire – wenn es dir gelungen ist, das Interesse des Publikums zu gewinnen, dann entsteht daraus der Wunsch, das vorgestellte Thema als Barcamp Session anzunehmen bzw. die Idee umzusetzen.

Action – mobilisiere die Zuhörenden, ihren Wunsch in die Tat umzusetzen.

Weitere mögliche Punkte, die du in deinem Elevator Pitch ansprechen könntest, sind Nutzen, Zielgruppe, Vorgehensweise oder USPs/Alleinstellungsmerkmale deiner Idee.

WIE HALTE ICH EINEN GUTEN ELEVATOR PITCH?

Bei einem Elevator Pitch hast du nur zwischen 15 Sekunden und drei Minuten Zeit, von dir und deinem Anliegen zu überzeugen. Dementsprechend kommt es nicht nur darauf an, die richtigen Inhalte für die Rede zu wählen, sondern auch darauf, wie sie gehalten wird. Hier die wichtigsten Faustregeln:

  • Komm auf den Punkt. Prägnanz ist das A und O eines guten Pitchs.
  • Sprich so, dass auch deine Oma verstehen würde, worum es geht.
    Natürlich können und sollten Inhalt und die Präsentation dem Zielpublikum angepasst werden, aber trotzdem gilt: Einfache, direkte Sprache ist Trumpf.
  • Vermeide Fremdwörter und Statistiken.
  • Sprich in kurzen Sätzen, vermeide den Konjunktiv.
  • Vermittle die positiven Aspekte deiner Idee. Eine bildhafte Sprache oder einprägsame Vergleiche helfen, dein Publikum emotional anzusprechen.
  • Übe deinen Pitch. Auf keinen Fall sollte er abgelesen oder auswendig gelernt klingen. Am überzeugendsten wirkst du, wenn dir die Rede leicht von den Lippen geht und dir das Sprechen selber Spaß macht.
  • Sprich laut und deutlich. Auch wenn du wenig Zeit hast: Werde nicht zu schnell!
  • Achte auf deine Körpersprache. Bewege dich entspannt und vergiss nicht zu atmen.

Wenn du diese Punkte beachtest, steht einem gelungenen Elevator Pitch nichts mehr im Wege. Und dein Publikum wird sich freuen, wenn durch dieses kurzweilige Format ein wenig Abwechslung in den zähen Präsentationsalltag kommt.

Ist ein Elevator Pitch für deine nächste Veranstaltung nicht das Richtige? Vielleicht passen Thinkaton oder SpeedGeeking besser? In unserem Ebook haben wir die 13 wichtigsten Veranstaltungsformate und deren Besonderheiten für dich zusammengefasst:

veranstaltung_postits.jpg

Neuauflage! ebook " Die 13 wichtigsten Veranstaltungsformate"

EBOOK DOWNLOADEN
Foto 1: ©adobe/tiero; Foto2: ©fotolia/melpomene
Die 13 wichtigsten Veranstaltungsformate
EBOOK DOWNLOADEN

Anmeldung zum Newsletter für Eventprofis

Neuer blogbeitrag