ABONNIEREN SIE UNSEREN BLOG

08168/99741000

Die besten neuen Tagungskonzepte für Weiterbildungen

Ihre Teilnehmer werden es Ihnen danken - setzen Sie bei Weiterbildungen bewusst auf innovative und interaktive Veranstaltungsformate. Eine aktivere Teilnahme und besserer Outcome sind der Dank.

INNOVATIVE FORMATE VERLANGEN EINE KLARE ZIELSETZUNG

Tagungsteilnehmer von heute sind anspruchsvoller geworden. Zu oft haben Sie stillsitzen, Keynote-Vorträgen zuhören und Power-Point-Präsentationen verfolgen müssen oder wissen mit dem Thema oder der Form einer Veranstaltung eigentlich wenig anzufangen, weil sie nicht wirklich mit ins Boot geholt wurden.

Wenn das Ziel jedoch für alle klar ist, kann man den Teilnehmern auch ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Beteiligung zutrauen und sie mit innovativen Konzepten positiv überraschen. Mutige neue Veranstaltungsformate wie Bar Camp, World Café oder Fish Bowl funktionieren allerdings nur, wenn den Mitarbeitern bewusst ist, dass sie eine komplett neue Form der Fortbildung erleben werden.

DIE MANNSCHAFT MIT INS BOOT HOLEN

Wer sich als Steuermann ein Ziel setzt, sollte seine Mannschaft vorher wissen lassen, wohin die Reise geht und sie aktiv an der Planung und Durchführung des Vorhabens beteiligen. Die Motivation für die Weiterbildung sollte immer auch von den Mitarbeitern ausgehen.

Wer die Teilnehmer vorab befragt, wer nicht autoritär entscheidet, sondern den allgemeinen Bedarf im Team klärt, wer Eigeninitiative einfordert und seinen Mitarbeitern damit ein wertschätzendes Gefühl vermittelt, der kann eine Veranstaltung so ausrichten, dass das angestrebte Veranstaltungsziel auch tatsächlich erreicht wird.

Neue Konzepte bringen Interaktion in die Weiterbildung, die nachhaltiger wirkt als so mancher Frontalvortrag. Geben Sie schon in der Einladung bekannt, dass die Tagung eine neue Form hat, um einem bestimmten Ziel gerecht zu werden.

MODERNE TAGUNGSGÄSTE FORDERN EINBEZUG

Ohne persönliche Beteiligung hätten Ihre Mitarbeiter auch eine Online-Fortbildung belegen können. Neue Formate legen den Fokus auf die Interaktion und Impulse der Teilnehmer und nicht auf ein Bühnenprogramm. Jeder einzelne wird dabei zum Experten, zum Sprecher oder Moderator. Neben der Vermittlung von Wissen geht es dabei auch um den möglichst intensiven Austausch von Menschen, um Begegnung, Kennenlernen und Kommunizieren.

Wer sich selbst einbringt, der entdeckt seine eigene Kraft und weckt den eigenen Mut, Ideen zu entwickeln und zu verwirklichen, Dinge zu planen und anzupacken. Die neuen interaktiven Tagungskonzepte sorgen für Aufbruchsstimmung im Team.

Tagungsteilnehmer sind heute keine Konsumenten mehr, die den Produzenten (Rednern oder Moderatoren) zuhören. Sie werden zu „Prosumenten", wechseln zwischen aktiven und passiven Rollen, sind Impulsgeber und Mitverantwortliche. Diese Rolle müssen alle zunächst verinnerlichen, um sich wirklich engagieren zu können.

SO WIRD IHRE VERANSTALTUNG MIT EINEM NEUEN KONZEPT EIN VOLLER ERFOLG

Die Rolle des Moderators ist bei interaktiven Tagungsformaten von allergrößter Bedeutung. Wenn die Teilnehmer zu Sprechern werden, muss ein kompetenter Vermittler die Fäden in der Hand behalten.

Bei offenen Veranstaltungskonzepten werden Ergebnisse manchmal nicht ausreichend dokumentiert und nachhaltig ausgewertet, deshalb sollte die Präsentation des Gesamtergebnisses - und nicht Einzelmeinung eines gut vorbereiteten Wortführers - ein besonderes Gewicht haben.

Falls sich die Gruppe nicht gut kennt, schaffen Sie genug Zeit und eine schöne Atmosphäre für das Kennenlernen der Teilnehmer. Wer öffnet sich schon gern gegenüber fremden Menschen? Nur wenn die Vertrauensbasis stimmt, werden alle Teilnehmer aus sich herausgehen. Diese Phase der Veranstaltung ist der wichtigste Teil für den Gesamterfolg und darf ruhig übermäßig viel Zeit in Anspruch nehmen - die Investition lohnt sich!

Noch auf der Suche nach der richtigen Idee für das passende Veranstaltungsformat? Hier werden Sie fündig:

Ebook "Übersicht aktueller Veranstaltungsformate"

EBOOK DOWNLOADEN